Mittwoch, 24. Dezember 2008

Frohe Weihnachten...

...und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir wünschen euch allen eine schöne besinnliche Zeit und freuen uns weiterhin auf spannende Geschichten (wir geben uns auch Mühe immer mal wieder was zu schreiben :-D).

Herzliche Grüsse

Prado's Frauchen und Prado (Wuff)


Samstag, 20. Dezember 2008

Spielen mit Hund und Holzstock


Spielen mit Hund und Holzstock
Ursprünglich hochgeladen von pradoswelt

Wenn beim Spielen mit Hund und Holzstock der Daumen im Handschuh zwischen Holz und Hundeschnauze eingeklemmt wird, sieht er so aus...

Donnerstag, 18. Dezember 2008

Ja, er ist zurück

Ich weiss er ist schon länger da. Darum haben Frauchen und ich keine Zeit gehabt zum Schreiben.



Wir geniessen die schöne weisse Pracht und sind viel in der Natur. Leider wurde es heute wieder etwas wärmer und es sieht so aus, als schmilzt der Schnee kurz vor Weihnachten doch noch weg. Hoffentlich wird's nochmals so richtig kalt und schneit, dass wir wieder mal weisse Weihnachten feiern können. Also zumindest will das mein Frauchen und ich glaube ihr mal, dass das schöner sein soll...

Donnerstag, 4. Dezember 2008

Schnee wo bist du?!?

Und schon muss ich mich an vergangene Tage zurückerinnern. Als es noch schön verschneit war und ich richtig im kalten Weiss rumtollen konnte.


Ich liebe es mich im Schnee zu wälzen. Das erfrischt so schön. Klar bleiben nach einem Tag im Schnee auch weisse Klumpen an meinen Pfoten hängen. Die versucht mir Frauchen dann immer wegzuzupfen. Aber meist lösen sie sich sehr schlecht. Ich bin halt dann ein wandelnder Luftbefeuchter, bis alles abgetaut ist. Viel Freude hat Frauchen dann leider nicht, weil es überall kleine Pfützen hat, wo ich grad lag. Meist kann ich ja nicht an einem Ort liegen bleiben und marschiere von Ort zu Ort.


Egal, ich will den Schnee zurück. Momentan ist's nur brauner Matsch auf den Feldern und das passt Frauchen auch nicht. Ihr wäre Schnee oder wenigstens gefrorener Boden doch lieber...

Donnerstag, 27. November 2008

Jupie Frauchen hat mehr Zeit

Frauchen hat auf Anfang Januar eine neue Arbeitsstelle und macht jetzt erst mal ne Weile blau. Da hab ich mich riesig drauf gefreut. Hab nämlich gemerkt, dass sie jetzt wieder mehr zu Hause ist und dadurch auch viel mit mir draussen ist. Vorallem wenn so schönes Wetter wie in den letzten Tagen ist. Ich geniesse es richtig mit ihr. Klar ist es mir manchmal auch zuviel, dann verschwind ich in mein Körbchen oder an sonst einen bequemen Ort zum Schlafen. Immer muss ich ja nicht um Frauchen rumschleichen. Sie ist ja auch selbständig und braucht nicht 24 Stunden von mir betreut werden.

Hier ein paar Eindrücke von unseren Spaziergängen:




Mittwoch, 26. November 2008

"Natürlicher" Brieföffner

Wie wär's mit nem Öko-Brieföffner? Also, diesen würde ich sofort kaufen:

video

Ich hab mich also grad verliebt in den kleinen Kerl. :-)

Samstag, 15. November 2008

Einfach geniessen...


Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und viel Spass mit euren Herrchen und Frauchen. Wuff euer Prado

Donnerstag, 16. Oktober 2008

Wo bin ich?

Jetzt fängt wieder meine Tarnzeit an. Die Blätter, die runter fallen haben so ne schöne braune Farbe wie mein Fell.


Frauchen hat immer etwas Angst, dass ich von einem Jäger mal verwechselt werden könnte. Ich seh ja fast wie ein Reh aus und hüpfen kann ich auch noch wie eines. Aber da muss sie keine Angst haben, ich bin doch ein Hund! Pha... Hoffentlich sieht das der Jäger auch so. Von mir muss er sich wirklich nicht fürchten, auch nicht die Waldtiere, denn ich habe eher Angst vor ihnen. Ich weiss, bin halt ein wenig ein "Hosenscheisser", aber das macht mir nichts aus.



Hier hat's wenigstens noch paar gelbe Blätter und grünes Zeug. Ich liebe es momentan durch den Wald zu düsen. Frauchen geniesst es auch und findet die Blätter auf dem Weg toll. Sie schlurft dann regelrecht durch den Blätterteppich und lauscht dem Ton. Ihr gefällt der Herbst, darum konnte sie es auch nicht lassen und musste mit ihrem Handy diese Bilder knipsen.


Die Stimmung am Himmel hat ihr auch so gut gefallen. Mir ist das eigentlich egal, Hauptsache, ich kann mit ihr spazieren gehen. So, jetzt sollte ich noch mein Abendessen vertilgen, damit ich dann wieder parat bin um mit Frauchen zu kuscheln. Sie meint, es sei im Moment so richtiges Kuschelwetter, also los....

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Tragischer Unfall

In der Zeitung habe ich heute dies gelesen: http://www.blick.ch/news/schweiz/tod-im-hundesalon-102772

Zuerst glaubte ich die Zeitung hätte sich einen Scherz erlaubt. Als ich aber dann den ganzen Bericht gelesen hatte, merkte ich, dass die Geschichte wohl doch stimmt. Da hat sich doch tatsächlich ein Hund in einem Hundesalon erhängt...

Irgendwie tun mir beide Damen leid. Erst natürlich mal die Besitzerin des toten Hundes, die ohne irgendwas zu denken ihren Hund zum Frisör brachte und ihn dann leider tot abholen musste. Tja und dann auch die Salonbesitzerin. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Situation schon einigemale vorgekommen ist und bis jetzt noch kein Hund vom Tisch springen wollte. Dass sich das kleine Tier dann gleich halt das Genick gebrochen hat ist wohl auch ein dummer Zufall. Denn ich kann mir vorstellen, dass so ein Hals eines Hundes wohl recht viel aushält. Wenn ich mir nur so vorstelle, wie Prado manchmal in der Leine hängt und irgendwohin ziehen will. Da ist ja eine immense Kraft dahinter. Klar haben kleinere Hunde weniger Kraft, aber ich denke, dass er wohl mit einem Satz vom Tisch wollte und dadurch die Verletzung auslöste. Keine Ahnung, wie lange ein Hund in der Leine hängen könnte, ohne zu ersticken oder so. Aber vielleicht hätte er im Normalfall noch gerettet werden können.

Tja, hätte, könnte usw. nützt wohl niemandem mehr etwas....

Ich bin wirklich froh, muss ich Prado nie zum Frisör schicken. Wenn mal was geschnitten werden muss, dann mach ich das selber.

Samstag, 20. September 2008

Der Wald und seine Tücken

Ich hasse die blöden Samen oder was es auch ist. Im Moment rennt Prado viel im Wald rum und verheddert sich mit den doofen grünen Dinger. Ich kann sie dann aus seinem Fell puulen, was nicht grad einfach ist.

Gruss vom leicht genervten Frauchen

Samstag, 13. September 2008

Hundebesitzer mit Herz und Verstand?

Bei Alex habe ich diesen Test gefunden und natürlich gleich machen müssen. Phu, bin beruhigt, habe 110 von 137 Punkten und als Zusatz steht folgendes geschrieben:

Dein Hund muss dich ja lieben! Du verstehst deinen Hund, du liebst ihn genauso - du bist ein Hundebesitzer mit Herz und Verstand!

Dann mach ich das mit Prado wohl doch nicht so schlecht. :-D

Wünsche allen ein schönes Wochenende (trotz Dauerregen, jedenfalls bei uns) und viel Spass beim Fragebogen-Ausfüllen.

Grüsse, Prado's Frauchen

Was guckst du?

Leider konnt ich mich nicht durchsetzen. Frauchen findet die Fotos ganz witzig, doch ich kann mich nicht dagegen wehren. Ich will nicht, dass sie sie zeigt. Aber da sie ihr gefallen stellt sie die Bilder nun in meinen Blog....so fies
.

Sonntag, 7. September 2008

Liegen ist doch toll

Ich geb's ja zu, ich bin faul. Ich habe meine verschiedenen Plätze, die ich liebe und abwechslungsweise immer mal wieder besuche. Da wäre natürlich das Sofa. Frauchen hat mir extra ne Decke hingelegt, damit ich auch in den Genuss des Sofas komme. So können wir auch gut zusammen kuschlen, denn das Bett ist tabu. Dann liege ich im Sommer natürlich auch sehr gerne auf den kalten Bodenplatten, im Winter ist das doof, weil da irgendwie von unten wer Feuer macht oder so. Jedenfalls sind die dann immer so komisch warm, das mag ich dann nicht so gerne.

Mein Lieblingsplatz ist natürlich mein Bettchen oder wie Frauchen sagt Nest(li). Da kann ich mich schön einkuscheln und es ist schön weich. Aber da ich gerne bei Frauchen bin und sie keine Lust hat das Nest immer überall mitzuschleppen und hinzulegen, bin ich halt nicht immer drin. D.h. sie hat's auch schon versucht und es in ihre Nähe gelegt, doch ich tigere immer gerne herum und leg mich dann daneben oder gar an einen anderen Platz. Also hat sie es aufgegeben.

Wenn ich bei meinen "Grosseltern" bin hab ich da auch mein Lieblingsplatz. Sieht zwar extrem unbequem aus, doch ich geniesse es in dieser Ecke zu liegen. Es lässt sich da super gut schlafen. Oft fange ich aber dann an zu schnarchen, wobei ich immer erwache, wenn ich Frauchen und ihre Eltern höre lachen. So gemein...


Mittwoch, 27. August 2008

Was ist alles in der Kiste?

Gestern Abend hab ich mich irgendwie plötzlich etwas gelangweilt. Ich hatte zwar genug Auslauf und Frauchen spielte auch genug mit mir, doch als sie sich ihrem Buch widmete, schlief ich erst ne Runde. Als ich erwachte dachte ich mir, ich schau doch mal in meine Kiste. Vielleicht hat's ja ein neues Spielzeug drin oder so.

Ich hab sie kurzer Hand aus der Ecke raus geholt, zuerst paar einzelne Tiere mit der Schnauze befreit. Da mir das zu langsam ging, hab ich sie bis zum Teppich gezogen und gedreht. Dummerweise hab ich dann eine Puppe eingesperrt. Da musste ich doch die schnell anbellen. Ist die doch selber schuld, wenn sie nicht mit den anderen richtig aus der Kiste kippt.


Am Gesichtsausdruck meines Frauchens hat sie sich wohl amusiert. Ich fand's aber nicht so lustig und versuchte mit den Zähnen an den kleinen Rädchen zu ziehen, damit sich die Puppe befreien konnte. Frauchen sprang auf und hatte wohl schiss um die Plastik-Kiste, denn sie meinte, ich solle "aus" machen. Hm, aber es machte doch Spass und es bewegte sich sogar was. Ich versuchte es nochmals und hatte Erfolg. Als die Kiste auf der Seite lag, konnt ich dann auch die Puppe noch packen und auf den Teppich zerren.


So, Arbeit war getan und ich konnte wieder liegen gehen. Ne denkste, Frauchen hatte dann die geniale Idee, dass ich ihr doch jedes einzelne Spielzeug bringen soll. Sie hatte sogar Leckerlis in der Hand. Ok, zwei, drei Sachen brachte ich ihr und sie verstaute diese wieder in der Kiste. Aber das es meine Lieblingssachen waren, holte ich sie wieder raus und brachte ihr dieselben wieder. Irgendwie war Frauchen dabei nicht sehr glücklich und sie gab es nach einer Weile auf. Irgendwie war ich wohl zu müde um zu kapieren. Genüsslich legte ich mich auf dem Sofa auf ihren Platz, schaute zu, wie sie alle Quietschies, Bälle, Teddies usw. wieder in die Kiste packte und diese an ihren alten Platz rollte.


Klar, ich musste das Feld räumen, als Frauchen fertig war und wieder lesen wollte. Ich machte ihr Platz, kugelte mich aber genüsslich in ihrer Nähe ein und viel zufrieden in einen ruhigen Schlaf.

Samstag, 16. August 2008

My Space für Hunde

Hier habe ich folgenden Text gefunden und gelesen:


Social Networks machen auch vor Tieren nicht Halt. Nun hat sogar des Menschen bester Freund sein eigenes Portal.


Cici bekennt in ihrem Online-Profil, dass sie es mag, anderen die Füsse zu lecken. Jake und Tycho haben ein Video ins Netz gestellt, das beide zeigt, wie sie sich auf dem Rücken wälzen. Und Dolce outet sich als Mamas Liebling. Die Website Doggyspace.com präsentiert halt keine normalen Netzbürger, sondern Hunde aus aller Welt.


Angelegt werden die Profile in diesem etwas anderen sozialen Netzwerk von Frauchen oder Herrchen. Seit dem Start Mitte Juli wurden bereits mehr als 700 Hunde registriert. Bis Ende des Jahres rechnet Gründer Levi Thornton bereits mit mehr als zwei Millionen Accounts.

«Wir arbeiten alle den ganzen Tag im Büro, und das ist eine Möglichkeit, um unser Haustier mitzunehmen», sagt der 30-jährige Thornton. Die Hundebesitzer können bei Doggyspace.com Geschichten über ihre Lieblinge austauschen und Informationen etwa über bestimmte Rassen einholen.


Die Anmeldung für einen Standard-Account ist kostenlos. Später soll es auch kostenpflichtige Premium-Accounts mit Extrafunktionen geben, wobei ein Teil der Gebühr an eine Tierschutzorganisation überwiesen wird, die der Nutzer selbst bestimmen kann.



Es gibt irgendwie nichts, was es nicht gibt. Aber die Idee find ich witzig und hab mich bzw. Prado logischerweise über http://www.doggyspace.com/ angemeldet. Sein Profil könnt ihr über http://www.doggyspace.com/profile/11541 abrufen.


Ich freu mich jetzt schon neue Freunde begrüssen zu können!

Donnerstag, 7. August 2008

Mein Tag am See

Ich bin richtig glücklich. Frauchen hat Ferien und macht immer wieder Ausflüge mit mir. Gestern hat sie mich an den See mitgenommen. Zuerst sind wir den halben See entlang marschiert. Ich durft mich immer wieder abkühlen gehen. Als sie dann auch zu warm hatte, haben wir uns ein schönes Plätzchen gesucht und uns dort niedergelassen.

Leider ist's bei den Schweizer Seen immer schwieriger einen Platz zu finden, bei dem man ungestört liegen kann und der auch nicht gleich privat ist. Aber Frauchen hatte zum Glück genug Geduld und fand für uns ein tolles Plätzchen.

Wir sind dann zusammen ins Wasser gegangen. Frauchen schwamm etwas raus und rief mich. Ich bin ihr dann entgegen geschwommen, kriegte aber kalte Pfoten und schwamm wieder zum Land. Dort wollte ich ihr klar machen, dass sie doch besser wieder in meine Nähe kommen soll. Ich rannte am Ufer entlang und bellte sie an. Sie lachte mich nur aus und meinte, dass ich doch zu ihr schwimmen könnte. War ich wohl eine etwas grosse Memme?...

Nach dem Baden war ich dann so nass, dass ich mich erst mal auf dem Gras trocken rubbeln musste. Leider klappte dies nicht so ganz, wie wenn mich Frauchen mit dem Badetuch trocknet. Aber da sie nicht zwei Tücher im Rucksack mitschleppen wollte und ihres ja selber brauchte, musst ich mich mit dem Rasen begnügen. Wenigstens schien die Sonne so schön, dass ich halt dann an der Luft ganz trocken wurde.

Auf dem Rückweg sind wir dann noch bei einem kleinen Steg vorbeigegangen. Frauchen war sich nicht sicher, ob sie da alleine rauf muss oder ob ich mitkomme. Was denkt die denn? Hab ich etwa schiss auf so ein Holzding zu steigen und entlang zu gehen? Nö, bin nämlich ganz mutig (also meistens). Hier ging's aber ohne Probleme, obschon es schon etwas gewackelt hat, als wir beide da drauf gingen. Aber ich liess mich sogar noch im Sitz fotografieren. Also so schlimm war's echt nicht.

Brillante Weblog Premio 2008


Wir haben es doch noch entdeckt. Danke Dixie, dass du uns den Award weitergibst. Wir nehmen ihn dankend an.

Donnerstag, 3. Juli 2008

Ist das wirklich bequem?

Scheint sehr bequem zu sein auf meinem Liegestuhl. Als ich mir was zu trinken holte, war mein Platz auch schon besetzt. Mit einem leckeren getrockneten Schweineohr konnt ich Prado aber ohne Probleme weglocken und mich wieder hinlegen. Manchmal staun ich, was hin alles einfällt, wenn ich grad nicht da bin.

Donnerstag, 12. Juni 2008

Biber @ work

Heute hab ich beim Spazieren mit Prado diesen Baum entdeckt. Wir haben seit längerem wieder Biber bei unseren Gewässern. Leider ist mir noch kein Tier live begegnet, doch ihre Werke kann man schön bewundern. Wenn der Biber an diesem Baum weiter knabbert, besteht die Gefahr, dass er auf eine Durchgangsstrasse stürzt. Mal schauen, wann es soweit ist...

Sonntag, 8. Juni 2008

Es ist Sonntag


Es ist Sonntag
Ursprünglich hochgeladen von pradoswelt

Endlich ist mal wieder so richtig schönes Wetter, dass der Sonntagsspaziergang riesig Spass macht. Der ewige Regen in den letzten Tagen haben mir und Frauchen echt nicht gefallen. Dafür haben wir den heutigen Spaziergang umso mehr genossen und sind richtig lange unterwegs gewesen. Jetzt lieg lieg ich in der Sonne und erhole mich.

Freitag, 9. Mai 2008

Sonne, Sonne, Sonne

Frauchen und ich geniessen die herrlichen Sonnentage, so gut es natürlich geht. Frauchen muss zwar arbeiten, doch wenn Sie frei hat oder an den Feierabenden, sind wir so richtig viel an der frischen Luft. Wir haben jetzt mit unserer Nachbarin Katrin auch eine super Joggingstrecke gefunden (also Katrin hat diese uns schmackhaft gemacht) und dann gehen wir immer zu dritt los. Es ist zwar recht anstrengend, weil es am Anfang fast nur aufwärts geht, aber ich habe bereits die Abkühlposten ausfindig gemacht und hüpfe auf halber Strecke gerne mal in den Brunnen mit Quellwasser.

Natürlich darf bei einem "normalen" Spaziergang die Abkühlung in der Aare nicht fehlen. Ab und zu bring ich auch mal das Stöckchen zurück. Wenn es aber zu schnell abtreibt, lass ich des dem Wasser und komme ohne zurück. Frauchen findet dann schon wieder eines, das sie mir werfen kann. Hat bis jetzt jedenfalls immer super geklappt.


Also, ich geniesse mit Frauchen weiterhin die schönen Tage und hoffe, dass es noch lange so bleibt. Habe zwar jetzt schon recht warm mit meinem Fell, doch wenn ich mich im Wasser abkühlen kann, ist es aushaltbar.

Dienstag, 15. April 2008

Da zieh ich meinen Hut vor

Auf youtube hab ich folgenden Beitrag gefunden:



Unglaublich, was das Mädchen ihrem Hund alles beigebracht hat. Man weiss ja, dass Bordercollies viel Bewegung und auch Aufgaben benötigen. Ich staune aber jedes Mal, wenn ich sehe, wie jemanden seinem Hund Tricks beigebracht hat.

Ich habe Prado ja auch schon Sachen wie Rolle machen oder sich Tod-Stellen gelernt, doch ich denke mal, dass er Mühe hätte auf 2 Beinen zu gehen oder gar rückwärts zu gehen. Kann es ja mal im Sommer im Garten probieren und mit ihm üben. Mal schauen, was er so alles hinkriegt.

Ich kann einfach nur "Chapeau" sagen und hebe eben diesen Hut vor allen, die mit ihren Tieren arbeiten und sie soweit dressieren können, dass man nur noch staunen kann.

Sonntag, 13. April 2008

Prado, wehr dich doch! ;-)

Es hat mal wieder gezeigt, dass Prado kein (echter) Hund sondern ein Teddybär oder so ist. Ich staune jedes mal, wie geduldig Prado sein kann und mit sich machen lässt ohne zu murren oder sich zu wehren.

Da hat er doch wieder mal auf dem Rücken geschlafen, alle Viere von sich gestreckt. Ich konnte es nicht lassen und hab ihm meine gestrickten Finken angezogen. Er hat nur ganz verschlafen mich angeguckt und wohl gedacht, was macht die mit mir, wird schon nicht schlimm sein. Ich konnte also ohne Hektik das Bild mit der Kamera festhalten.

Manchmal denk ich, er sollte nicht immer alles mit sich machen lassen. Andererseits bin ich froh, dass er so geduldig ist und nicht knurrt oder einen angreift, wenn man ihn mal etwas foppen will. Darum kommen auch so witzige Fotos raus, bei denen man denkt, ach ist der Hund ein armer Tropf. Doch wie gesagt, er könnte einfach aufstehen und rausgehen oder den Kopf schütteln oder mir einfach irgendwie zeigen, dass es ihm nicht passt. Ich weiss, dass er das kann. Er hat mich auch schon angebellt, doch meistens lässt er einfach mit sich machen.


Donnerstag, 27. März 2008

Menschen können grausam sein

Bei Alex habe ich folgenden unglaublichen Artikel gefunden.

Ein 16-jähriges Mädchen quälte Hund: "Sie gestand, dem Hund einen aufgeschnittenen Socken mit Chilipulver übers Maul gestülpt zu haben. Danach habe sie ihm ein Staubsaugerrohr in das Maul gesteckt und ihm eine halbe Flasche Essig durch das Rohr in den Magen geschüttet. Anschließend übergoss sie den Hund mit Essig, trat ihn, verschnürte ihn in einem Plastiksack, zündete diesen an und verschloss ihn in einem Kasten. Danach ging sie eine Zigarette rauchen. Das Tier musste eingeschläfert werden."

Das Mädchen wurde daraufhin in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, wo sie nur eine Woche später einen siebenjährigen Jungen auf grausame Weise zu töten versuchte. Die Sechzehnjährige gab vor Gericht an, öfters Folterfantasien zu haben, in denen sie Kinder entführt, foltert und die Bilder dann an die Eltern schickt. Allerdings wäre das erst ab 17 möglich, da sie dafür ein Auto benötige.


Auf Tirol.com kann man den ganzen Artikel dazu lesen. Ich bin einfach schockiert wie grausam Menschen zu anderen Lebewesen sein können. Eigentlich weiss ich gar nicht so recht, was ich dazu sagen soll, mir fehlen die Worte.

Montag, 17. März 2008

Geschenk aus London

Jetzt bin ich mal voll der Bluff-Sack. Ich hab doch tatsächlich ganz spontan und ohne Grund ein Geschenk erhalten. Aus London wurde mir folgendes mitgebracht (da hat doch tatsächlich jemand an mich gedacht!):


Frauchen hat sich riesig gefreut und irgendwie getraut sie es noch gar nicht mir anzuziehen. Sie meint, es werde vielleicht zu schnell dreckig. Ich hoffe, sie überlegt es sich bald mal anders, damit ich bei den anderen Hunden ganz stolz vorbeimarschieren kann und sagen kann: "Na habt ihr auch so ein tolles Halsband? Wohl eher nicht, was?"

Ich geb's zu, ich bin schon etwa stolz darauf (Frauchen auch), denn wer hat schon in unseren Breitengraden ein Halsband aus England?

Donnerstag, 13. März 2008

Frauchen hat noch was gefunden

Es passt zwar nicht grad zu meinem Blogthema, aber ich habe Frauchen erlaubt auch mal was von ihr zu posten.

Bei ihr hat sie diesen Test gefunden: Was für eine Blume bist du?

Und es wertete ihr folgendes aus: Die Osterglocke (passend zur momentanen Zeit, es ist ja bald Ostern).


I am a
Daffodil


What Flower
Are You?





Sie hat es irgendwie witzig gefunden und es nimmt sie wunder, welche Blumen noch so ausgewertet werden. Falls also jemand Lust hat den Test auch zu machen, Frauchen ist gespannt, welche Blume ihr seid.

Freitag, 7. März 2008

Endlich wieder Schnee!

Endlich hat's mal wieder geschneit. Bis jetzt ist Schnee bei uns ja Mangelware, dabei liebe ich Schnee. Da kann man so gut die Nase drin verstecken und den Schneebällen nachrennen, die einem Frauchen zuwirft.


Ich muss aber immer etwas aufpassen, dass ich nicht zuviel Schnee fresse. Sonst muss ich am Abend immer mal öfters Pipi machen. Und wenn ich in der Nacht Druck auf der Leitung habe stosse ich natürlich auf keine riesen Begeisterung, wenn ich dann mal schnell in den Garten will.

Wenigstens hat Frauchen einen guten Schlaf und kann sich danach gleich wieder ins Bett legen und weiterschlafen. Darüber ist sie natürlich sehr froh, sonst hätte sie mich wohl schon öfters für nen Moment verwunschen. Aber ich weiss, sie würde dies wohl sofort bereuen. Ich kenn ja mein Frauchen und weiss, wie ich sie am besten um den Finger wickeln kann. Tja das bringen halt fast 8 Jahre Erfahrung mit sich.

Hoffentlich bleibt es noch so richtig kalt und der Schnee bleibt noch etwas liegen. Aber so wie ich Frauchen verstanden habe, ist der wohl schon bald wieder weg. Vielleicht hab ich ja noch Glück und es schneit noch ein ander Mal. Wir werden es ja dann sehen.

Donnerstag, 21. Februar 2008

Blog-Jubiläum

Jetzt hat Frauchen doch glatt am 15.02.2008 das Jubiläum verpasst. Jetzt sind wir doch auch schon ein Jahr in der Bloggerszene vorhanden. Ich weiss für viele Leser ist dies wohl noch nichts, aber wir sind schon einwenig stolz, dass wir es schon so lange ausgehalten haben und noch nicht aufgegeben haben.

Wir geben uns natürlich weiterhin Mühe immer mal wieder was zu texten, auch wenn es oft an Zeit mangelt. Ich gebe es zu, ich geniesse es natürlich mehr, wenn ich mit Frauchen in der Natur sein kann, als vor dem Computer zu sitzen und ihr zu sagen, was sie tippen soll. Aber wir sind schon ein gutes Team und darum werden wir auch weiterhin bloggen. Ist halt eher unregelmässig, aber ich hoffe, das macht euch Lesern nichts aus. ;-)

Heute Abend stosse ich noch mit meinem Trinknapf mit Frauchen an und werde sie motivieren weiter für mich den Blog zu führen. Aber ich weiss schon jetzt, wie ich meinen Charme einsetzen muss. Sie kann mir doch so schlecht widerstehen...

Wuff, euer stolzer Prado

Mittwoch, 6. Februar 2008

Das Seite 123 - Stöckchen

Habca und Miriam haben mir folgendes Stöckchen zugeworfen. Da ich aber in keinem Buch lese, sondern nur auf den Spaziergängen gerne "Zeitung lese" habe ich das Stöckchen meinem Frauchen weitergegeben.

* Nimm das nächste Buch in deiner Nähe mit mindestens 123 Seiten
* Schlage Seite 123 auf
* Suche den fünften Satz auf der Seite
* Poste die nächsten drei Sätze
* Wirf das Stöckchen an fünf Blogger weiter

Ich erklärte ihm das Konzept einer MLC-Bar und die Rolle, die sie von Zeit zu Zeit in unserem Leben spielte, sorgsam darauf bedacht, die karitative Arbeit, die Anna und ich hier leisteten, hervorzuheben. Anna blieb noch immer stumm. Pater Giuliani liess mich in den Genuss seines warmherzigen, festen Blickes kommen. (Buch von Susi Rajah "Zwei wie Himmel und Hölle" - Roman)

Eigentlich noch ein witziges Stöckchen, wenn ich aber einfach so meine 3 Sätze durchlese muss ich sagen, würde mir das Buch so auf Anhieb nicht zusagen. Aber das geht wohl den meisten so. Da es einfach aus der Handlung raus genommen wird, ist es eher etwas verwirrend. Aber ich finde es trotzdem lustig auch zu sehen, wer welche Bücher in Reichweite haben.

Da ich gesehen habe, dass einige dieses Stöckchen bereits gepostet haben, lege ich es einfach mal so hin. Wer Lust hat es zu übernehmen kann dies ruhig machen!

Mittwoch, 30. Januar 2008

Reif für die Insel

DJ hatte ne super Idee und ist ab auf die Insel. Da es ihm dort aber wohl etwas langweilig war, hat er einige Hunde dazu eingeladen um mit ihm Ferien zu verbringen.

Ich habe mich natürlich nicht zweimal bitten lassen müssen und habe auch gleich einen Satz ins Flugzeug gemacht. Nun bin ich auch auf der schönen Insel gelandet und geniesse das schöne Wetter.

Da ich aber Kalle mit Singen wecken muss, weiss ich nicht so genau, wie lange ich dort bleiben darf. Ich bin zwar manchmal schon ein richtiger Sängerknabe und jaule vor mich hin. Aber da Frauchen immer zu lachen beginnt, kann ich nicht so ganz einschätzen, ob es nun gut ist oder schlecht. Aber da ich ja auch eine Wasserratte bin, werde ich wohl morgen mal das Meer aufsuchen und richtig planschen und mit Junior um die Wette schwimmen.

Ach wär das schön auf so einer Insel! Und wenn dann noch all unsere Nacktnasen dabei wären, käm ich wohl kaum von der Trauminsel wieder weg.

Donnerstag, 10. Januar 2008

Hund betrunken unterwegs

Nachfolgende Geschichte habe ich durch Ursel gefunden:

Torkel-Tour auf vier Pfoten: Mit 1,6 Promille Alkoholgehalt im Blut ist ein dreijähriger Jagdhund in Österreich von seinem Besitzer in eine Tierklinik eingeliefert worden.

Der Labrador Dingo konnte kaum auf seinen vier Beinen stehen. Er habe gerochen wie "ein Bierzelt", zitiert die Zeitung "Oberösterreichische Nachrichten" den Tierarzt Karl Hofbauer. "Der Hund hatte furchtbare Blähungen und Durchfall", sagte der Arzt. Außerdem habe er ständig erbrochen. Ausgelöst wurde der tierische Rausch durch ein halbes Pfund Hefeteig, den Dingo aus der Küche stahl und komplett verschlungen hat.

Bei der Verdauung von Hefeteig entstehe Alkohol, erläuterte Hofbauer. Deshalb sei der Hund durch die unerlaubte Mahlzeit sturzbetrunken geworden. "Als Dingo auf meinem Behandlungstisch lag, roch es in der Ordination wie in einer Schnapsbrennerei." (Quelle: Spiegel)

Also, seid alle aufgepasst beim Backen und schaut, dass euer Hund nicht Teig stiebitzen kann!

Dienstag, 8. Januar 2008

Prado und der Keinohrhase

Weihnachten ist zwar vorbei, doch Geschenke nimmt man immer mal wieder gerne entgegen. So hat auch Prado mal wieder während dem Jahr, welches ja noch nicht alt ist, ein kleines Geschenk von seinem Herrchen erhalten und zwar den Keinohrhasen.

Er hat ihn sofort in Beschlag genommen und dann auch in sein Bettchen getragen. Dort schlafen sie nun zusammen und haben wohl riesen Spass. Man kann ihn ihm immer wieder wegschmeissen und er rennt ihm nach und bringt ihn zurück. Im Sommer macht er dies gerne mit Tennisbällen, doch jetzt in der Wohnung findet er den Stoffhasen ganz in Ordnung und hat echt Freude daran.

Ich muss sagen, ich habe mir den Film noch nicht angesehen, er muss aber extrem witzig sein. Das Stofftier sieht zumindest sehr lustig aus. Mal schauen, ob es mich noch ins Kino zieht, oder ob ich warte, bis er im TV gesendet wird. Es geht ja in der heutigen Zeit nicht mehr allzu lange, bis irgendwelche Kino-Filme im TV laufen.

Freitag, 4. Januar 2008

Alles Gute fürs 2008!

Ich komme doch auch noch kurz dazu, euch allen alles Gute für das neue Jahr zu wünschen. Ich hoffe, ihr seid gut gerutscht. Ich habe mich einwenig in einer Ecke in Sicherheit gebracht, als es draussen knallte. Aber so schlimm wie am 1. August beim Schweizer Nationalfeiertag war es nicht und es ging auch schnell vorüber.

Da ich am Tag weit mit Frauchen und ihren Eltern spazieren ging, war ich am Abend dann auch entsprechend müde und habe Silvester so zu sagen verschlafen. Aber egal, ich mache mir eh nichts aus so einem Tag.

Also, ich wünsche allen viel Glück und ein schönes neues Jahr.

Gruss, euer Prado