Donnerstag, 4. Oktober 2007

Internationaler Welttierschutztag

Das muss doch gefeiert werden!

Vom 12. bis 17. Mai 1929 war Wien zum dritten Mal Austragungsort des "Internationalen Tierschutzkongresses", an dem Vertreter von 152 Tierschutzvereinen aus 32 Ländern teilnahmen. Der Kongress verabschiedete einen 23-Punkte-Forderungskatalog. Punkt 23 sah die Einführung eines "Tierschutztages" vor.

Am 8. Mai 1931 war es dann soweit. Beim Kongress von Florenz wurde für den 4. Oktober der erste "Welttierschutztag" proklamiert. An ihm gedenkt man des Heiligen Franz von Assisi, der am Abend des 3. Oktober 1226 gestorben ist (nach damaligem Verständnis zählte die Zeit nach Sonnenuntergang bereits zum darauf folgenden Tag; daher 4. Oktober) und als Gründer des Franziskanerordens unter anderem wegen seiner Tierpredigten berühmt und volkstümlich wurde. Seinen Namenstag feiert man am 4. Oktober. (Quelle: Wikipedia)

Da es mir wichtig ist, dass Tiere gut gehalten werden, will ich heute einfach darauf aufmerksam machen, dass eben der Welttierschutztag ist. Mir ist leider auch klar, das es Leute gibt, denen es egal ist wie sie ihre Hunde, Katzen, Meerschweinchen usw. halten. Doch ich hoffe, dass alle mit diesem Gedenktag etwas aufgerüttelt werden und es ihnen vielleicht bewusst wird, dass Tiere auch Lebewesen sind und eine artgerechte Haltung verdient haben.

Und wenn man dann die rote Liste der UICN wieder liest, dann stimmt es einem schon traurig und fragt sich wohin das noch führt. Da sind alle Tiere und auch Pflanzen aufgeführt, welche wohl bald aussterben werden. Daher ist es wichtig, dass man heute den Welttierschutztag feiert!

1 Kommentar:

lysch hat gesagt…

Deine Hoffnung in allen Ehren, aber je mehr man sich mit dem Thema auseinanderstzt, desto mehr beschleicht einen das Gefühl, dass sich die Menschheit - trotz allen technischen Fortschritts - menschlich gesehen immer mehr zurück entwickelt...

Nachdenkliche Grüße von Alex Frauchen

PS: Trotzdem gut, dass du darauf aufmerksam machst, vielleicht hilft es ja doch...