Mittwoch, 4. Juli 2007

Prado im FamilyOne Familienalbum

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Hunde gehören bekanntlich zur Familie und darum gibt es heute einen Bericht zur Webseite "FamilyOne", einem virtuellen Fotoalbum. Auf dem Einstiegsportal gibt es zwei Bereiche: Das Familienalbum und den Familienstammbaum. Diese Bereiche sind jedoch nur für registrierte User verfügbar - die Registrierung ist aber kostenlos und einfach durchzuführen.

Unter dem Begriff Familienalbum versteht man hier so eine Art klassisches Familien-Foto-Album - es gibt die Möglichkeit, Fotos und Videos einzustellen und auch Tagebucheinträge reinzuschreiben. Wer das alles abspeichert, kann auch nach Jahren die schönsten Momente des Lebens mit einem Click anschauen. Ein Vorteil dabei ist dabei, dass es die Möglichkeit gibt Verwandte auf das eigene Album einzuladen - diese können dann auch jeweils neue Bilder, Videos, Einträge und Kommentare einfügen. Web 2.0 für die Familie also. Es handelt sich dabei übrigens um das weltweit erste FamilienAlbum, das die Daten entlang eines praktischen "Zeitstrahls" miteinander kombiniert, was das Handling sehr einfach macht.

Natürlich kann man den Bildern auch Tags geben (z.B. Geburtstag Opa) und dann erscheinen beim Anklicken dieses Schlagworts alle Bilder dieses Events. Wo viele Fotos sind braucht es auch viel Speicherplatz. Dafür dass FamiliyOne derzeit noch kostenlos ist, gibt es immerhin 10 MB pro Monat geschenkt. Wem das nicht reicht, der hat die Möglichkeit eine Premium-Membership zu kaufen. Kostenpunkt: 5 Euro 95 im Monat.

Mir kam das Ganze ein bisschen vor wie die zahlreichen Foto- und Videoportale die man ja schon kennt. Im Unterschied zu einem Flickr hat das Fotoalbum von FamilyOne aber den grossen Vorteil, dass nicht alle User meine Fotos anschauen können. Ich bestimme, wer die Bilder sieht und verschicke entsprechende Einladungen an meiner Verwandtschaft.

Was die Bedienung angeht muss ich sagen, dass es recht einfach ist, nachdem man sich all an die Menü-Punkte erst einmal gewöhnt hat. Aber das ist ja bei jeder neuen Webseite so. Fakt ist, dass ich mich registriert und das Portal dann meinen Eltern zur Verfügung gestellt habe. Und siehe da, sogar sie haben sich darauf zurecht gefunden. Sie konnten Fotos anschauen und Daten hochladen. Fazit: sehr leicht zu bedienen und äusserst bedienerfreundlich.

Ein witziges Gadget ist der Familienstammbaum. Da kann man zu jedem Mitglied der Familie ein Foto und nen kurzen Text (Namen) hochladen. Das Programm zeigt dann an, in welchem Verhältnis all die Personen zueinander stehen. So findet man dann endlich raus, wer der Bruder des Vaters der Schwester vom Onkel eigentlich ist....

FamilyOne sagt von sich selber, dass sie ein familienfreundliches Portal sein möchten. Was die Bedienerfreundlichkeit der Seite angeht, darf man dem Betreiber dieses Zertifikat meiner Meinung nach durchaus ausstellen. Obwohl sich die Seite bei meinem Test noch in der Beta-Phase befand, lief alles korret und reibungslos.

Alles in allem kann ich die Seite empfehlen und ich werde sie in den kommenden Wochen auch öfter mal mit Fotos von Prado und der Familie füttern. Wie sich das dann auf Dauer entwickelt und ob ich eventuell noch Mängel feststelle, gibts vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt mal an dieser Stelle zu Lesen.

Kommentare:

verwandt.de-Team hat gesagt…

Hallo,

es gibt übrigens noch einige andere interessante Projekte zum Thema Stammbäume und Ahnenforschung. Ein Projekt zur Erstellung von Familienstammbäumen ist http://www.verwandt.de.

Aktuell haben wir als neues Feature eine “Karte zum Namen”-Funktion veröffentlicht. Unter http://www.verwandt.de/karten kann man sich die Verteilung seines Nachnamens in Deutschland anschauen!

Grüße vom verwandt.de-Team

Goggi hat gesagt…

hmmm... also ich bevorzuge den Baumstamm statt dem Stammbaum, aber selbstverständlich werde ich mir FamilyOne intensiv anschauen!

Andreas hat gesagt…

Liebes verwandt.de-Team

Eine billigere Nummer habt ihr wohl nicht auf Lager? Einfach mal schnell auf Technorati nach "familyone" suchen und alle Blogs, welche eine Trigami-Rezension über das Familiennetzwerk geschrieben haben gleich noch mit eurem PR-Beitrag ergänzen...

Na, wenn der Schuss mal nicht nach hinten los geht! ;o)

Team FamilyOne hat gesagt…

Sehr geehrte Bloggerin,

vielen Dank für Ihren Bericht über FamilyOne.
Neben dem FamilienAlbum gibt es jetzt ein neues Stammbaum-Feature, auf das wir Sie aufmerksam machen möchten: das FamilienBaum Widget.
Als Nutzer haben Sie jetzt die Möglichkeit, Ihren Stammbaum in die eigene Website oder den Blog zu integrieren. (Sichtbar sind hier nur die Namen und bei Vergrößerung die Profilbilder der Familienmitglieder)
Das erleichtert die Ahnenforschung, denn Sie müssen nicht mehr selbst suchen. Stattdessen werden Sie gefunden!
(wie es funktioniert können Sie unter
http://blog.familyone.de/2007/07/13/
ihr-familienbaum-auf-ihrer-seite/
nachlesen)

Übrigens: Wir haben vorübergehend das Speicherlimit unseres Foto- und Video-Upload aufgehoben! Sie können also unbegrenzt Fotos und Videos hochladen.

Ihr Team FamilyOne