Dienstag, 10. Juli 2007

Hunde und Katzen als Jagd-Köder

Bei Dirk habe ich einen erschreckenden Bericht gesehen.

Auf La Réunion gibt es tatsächlich Fischer, welche Hunde und Katzen als Köder für die Haifischjagd benützen. Sie bohren den armen Tieren Hacken durch die Schnauzen oder Pfoten und ziehen diese unter Wasser hinter den Booten her. Es ist unbegreiflich, dass Menschen so grausam sein können. Angeblich soll es "nur" wenige Haifisch-Fischer geben, welche diesen Brauch immer noch ausüben. Aber es gibt sie noch und das ist das erschreckende.

Bitte helft mit, dass diese Tierquälerei bald ein Ende habt:

Online-Petition "Stoppt Hunde als Haifischköder zu missbrauchen"

Hier noch paar andere Seiten, die diese unglaubliche Tierquälerei thematisieren:

Oceancare bittet um Hilfe

Brigitte Bardot Fondation

Kommentare:

Monsieur Fischer hat gesagt…

autsch, das foto ist ja ganz übel :-(

schwarzer kafka hat gesagt…

solche schreckliche dinge mag ich gar nicht lesen, aber natürlich darf man dies auf keinen fall ignorieren. wenn ich da an unsere beiden katzen denke, wird mir übel und schwindlig. gaaaaanz üble sache :-(