Montag, 13. August 2007

Wasser, Wasser und noch mehr Wasser

Gegen Ende der letzten Woche hatte es hier in der Umgebung einige Überschwemmungen durch den vielen Regen gegeben. Also eigentlich regnete es ja in der ganzen Schweiz, doch in unserer Nähe (sprich Aarau, siehe Bild rechts) trat die Aare über die Ufer und flutete viele Keller und Häuser.

Da wir in der Nähe eines Bachs wohnen, hatten wir natürlich unsere Bedenken und hofften, dass das Wasser nicht in unsere Garage oder unseren Keller laufen wird. Wir hatten wenigstens Glück und wurden verschont. Beim täglichen Spaziergang durften aber die Gummistiefel nicht fehlen und auch Prado war's irgendwie nicht sonderlich wohl. Wir mussten jedenfalls unseren "normalen" Spazierweg immer wieder ändern und uns einen anderen Weg suchen, da überall grosse Pfützen im Weg waren. Es hatte vielerorts soviel Wasser, dass man nicht richtig vorwärts kam und immer einen Ausweg suchen musste. Diese kleine Brücke war unpassierbar, da sie überschwemmt wurde und beim Geländer Treibholz festhing. Auch am Abend konnte man noch nicht wieder über sie hinweggehen. Erst am Tag danach hatte sich die Lage verbessert und der Wasserspiegel sank, sodass sie wieder passierbar war. Wenn man bedenkt, dass der Bach normalerweise doppelt so schmal an dieser Stelle ist und nur leicht dahinfliesst, erschrickt man schon, wenn einem dann ein solches Bild geboten wird. Da wird einem erst richtig bewusst, wieviel Macht soviel Wasser hat.

Da auf unserer Seite des Bachs Wälle aufgeschüttet sind, konnte dieser zum Glück in Richtung der Häuser nicht über die Ufer treten. Ich war jedenfalls froh, als der Regen dann endlich mal nachgelassen hatte und wir erwarten konnten, dass der Wasserspiegel zu sinken beginnt. Am nächsten Tag sah dann alles zum Glück wieder normaler aus.

Kommentare:

Anouk hat gesagt…

Frauchen hat gleich an Prado gedacht, als sie die Bilder aus der Schweiz in den Nachrichten gesehen hat, aber insgeheim gehofft, dass ihr auf einem Berg wohnt, so wie wir beim Elbehochwasser, und verschont bleibt. Für die betroffenen Menschen ist das sehr schlimm.
Schön, dass ihr trocken geblieben seid :-)
immer noch auf einem Berg (na ja, nicht für Schweizer Verhältnisse) wohnende Grüße, Nouki

Merlin und Dojan hat gesagt…

Wir hatten ja 2002 auch zuviel Wasser, aber ihr in der Schweiz? Wir dachten, ihr habt doch so viele hohe Berge und wohnt auch auf denen. Merkwürdig. Müssen wohl mal in die Schweiz fahren um zu gucken, wo die ganzen Berge geblieben sind.

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Prado's Frauchen hat gesagt…

Berge haben wir schon viele. Aber es wohnen nicht alle auf den Gipfeln. ;-) Kommt doch mal vorbei und lasst euch selbst davon überzeugen.

Wuff, Prado und Frauchen

lysch hat gesagt…

Oh je, das ist ja echt beängstigend! Ein Glück, dass ihr nicht weggespült wurdet!