Freitag, 24. August 2007

Prado's Begrüssungsritual

Es nimmt mich mal wunder, wie ihr das so handhabt, wenn eure Herrchen nach Hause kommen. Ich bin immer ganz aufgeregt und komme gleich mal an die Tür gerannt. Ich will ja sehen, wer denn da zur Tür rein kommt. Dann verschwinde ich kurz und bringe etwas, das gerade im Weg rum lag. Manchmal ist's ein Schuh, ein Pantoffel oder auch eines meiner Kuscheltiere. Ich will doch ein Begrüssungsgeschenk bringen.

Als ich noch jünger war, hatte ich immer so grosse Freude, dass ich zuerst mal einwenig Freudepipi losswerden musste. Nach einer Weile hatte ich dies aber im Griff und jetzt bringe ich halt ein Stofftier oder so.

Für meine Herrchen ist es noch praktisch, dass ich so fest mit dem Schwanz wedel und darum kaum vorwärts gehen kann. Ich habe durch meine Freude fast einwenig Mühe mit dem Gleichgewicht, also kommt es mir gar nicht in den Sinn, dass ich aufstehen und sie anspringen könnte.

Aber wie macht ihr das denn so? Seid ihr beleidigt, wenn ihr alleine auf die Wohnung oder das Haus aufpassen müsst und ignoriert die Nacknasen, wenn sie heim kommen? Oder seid ihr auch nicht nachtragend wie ich?

Bin gespannt auf eure Erzählungen!

Wuff, euer Prado

Kommentare:

Anouk hat gesagt…

Guten Morgen, Prado,

bei uns ist es ähnlich, wir freuen uns beide unglaublich, wenn jemand kommt. Cousteau ist ja (nicht so wie ich) von Anfang an gut erzogen worden und freut sich immer nur um die Beine rum und lässt die Nackktnase nicht aus den Augen. Ich darf auch eigentlich keinen anspringen, aber manchmal passiert mir das, vor allem, wenn Oma und Opa kommen. Ansonsten bringe ich auch immer irgendwas an Wenn ich nichts finde, zerre ich die Hundedecke hinter mir her und fordere die Nacktnasen zum gemeinsamen Dranzerren auf. Verschenken tu ich sie eigentlich nicht :-)
erfreute Grüße, Nouki

Emil hat gesagt…

Ich freue mich auch immer tierisch wenn meine Leute nach Hause kommen. Am meisten, wenn Frauchen mal weg war, denn die ist eigentlich nie weg. Bringen tue ich nichts. Ich soll auch nicht anspringen, mache ich auch nicht richtig. Ich hüpfe eben hoch, aber ohne anzuspringen. Meistens jedenfalls - bei Herrchen passiert es mir doch ab und an mal. Da lohnt es sich auch, wegen der guten Klamotten.
Wuff Emil

lysch hat gesagt…

Ich mache schon einen Steptanz vor der Haustür, wenn ich das Auto meiner Zweibeiner höre. Wenn sie dann vor der Tür stehen, hören sie mich im Flur schon steppen. Und sobald sie reinkommen, wusele ich um sie herum und verbiege mich wie eine Banane. Frauchen hat schon Angst, ich könnte mir eines Tages den Rücken verrenken. ;o)

Wenn Frauchen zu Hause ist, und Herrchen heimkommt, ist das Ritual etwas anders: Sobald ich sein Auto höre, flitze ich wie wild zu meinem Körbchen, und hole das Spielzeug, das er mir damals bei seinem allerersten Besuch bei uns mitgebracht hat. Das schmeiße ich dann quer durch die Bude, wenn er reinkommt.

Frauchen lacht sich dann jedesmal scheckig, aber immerhin weiß sie, wenn ich plötzlich wie ein Irrer losschieße um das Spielzeug zu holen, kommt Herrchen nach Hause. ;o)

LG Alex

Banjoko Silberlöwe hat gesagt…

hab ich aber schon mal irgendwo geschrieben.... *grubel* Aber ist ja egal, für dich schreib ich das hier noch mal.

Wenn ich Frauchen höre, geh ich sie an der Tür begüßen. Dabei verbiege ich mit auch total und grinse, wie eine Hyäne. Darum sagt Frauchen immer, ich sei ein Hyänenmischling. Pffff.... Hochspringen tu ich nicht, weil sie sich zu mir runterbückt und mich knuddelt. Bei Frauchen belle ich auch nicht.

Wenn ich nicht höre, wenn sie rein kommt - jaja, das passiert mir - dann kommt sie leise zu meinem Schlafplatz geschlichen und wartet, bis ich merke, dass sie da ist. Und dann streck ich mich und grunze und schmatze und sie umarmt mich und grunzt dann genau wie ich. So kuscheln wir dann eine Weile zusammen und dann gehen wir meistens sofort raus.

Wurschti hat gesagt…

Wenn ich mitkriege, dass jemand kommt stehe ich auch an der Tür und schleppe dann gleich ein Spielzeug an. Ist doch toll wenn jemand da ist und endlich gespielt werden kann.
Heute kam allerdings nur ein "Wuff" von ganz weit her, als Frauchen kam. Irgendwann kam ich dann von oben aus dem Büro gelaufen. Frauchen sagte, dass wir uns wohl noch einen Wachhund zulegen sollten. Dabei melde ich doch jeden Vorbeigehenden, wenn ich im Garten bin. DAS ist aber auch wieder nicht richtig.
Das soll einer verstehen.

Viele Grüße vom Wurschti