Montag, 30. April 2007

Hunde und Kinder lernen ähnlich

Wiener Forscher und eine Wissenschafterin der Universität Budapest haben herausgefunden, dass Hunde ähnlich wie Kinder nachahmen und so gewisse Sachen von uns Herrchen oder eben Eltern lernen.

Sie haben eine Box aufgestellt aus der durch Ziehen an einem Trapez Futter rausfiel. Sie wollten herausfinden, wie Hunde es anstellen, um an das Futter zu gelangen. Die ersten "Versuchstiere" liessen sie einfach alleine entscheiden. 12 von 14 Hunden stupsten automatisch das Holzstück mit der Nase an und wurde belohnt.

Bei der zweiten Gruppe machte eine Hündin, welche einen Ball in der Schnauze hatte, vor, dass es auch mit der Pfote gehen würde. Die Tiere beobachteten sie, verwendeten aber trotzdem die Schnauze um an das Futter zu gelangen. Es wurde ihnen wohl klar, dass die Hündin ja keine andere Wahl hatte mit der Pfote zu arbeiten, da ihre Schnauze wegen dem Ball ja nicht frei war.

Der dritten Hundegruppe wurde ein Hund vorausgeschickt, der keinen Ball im Maul hatte und trotzdem seine Pfote benützte. Jene Testhunde imitierten ihn und benützten auch ihre Pfoten um an das Futter zu gelangen. Es schien für sie sinnvoll, da der andere Hund ja unter keinem äusseren Einfluss stand und gar nicht zu diesem Verhalten gezwungen wäre.

Angeblich haben diese Hunde gleich reagiert, wie eine alte Studie aus dem Jahre 2002, welche mit Kindern gemacht wurde. Sie ahmen angeblich nur Sachen nach, die sie als sinnvoll erachten.

Warum die dritte Hundegruppe so agierte, können die Wissenschafter aber leider noch nicht beantworten. Sie wissen noch nicht genau, ob die Tiere wirklich darüber nachdenken oder das Kopieren einfach passiert. Sie wollen jetzt mit weiteren Tests herausfinden, was tatsächlich in den Vierbeinern vor geht. Sie wollen nun auch untersuchen, welche Rolle die Kommunikation des Herrchens und Frauchens dabei mitspielt.

Eigentlich sehr interessant. Hätte nicht gedacht, dass Hunde wohl tatsächlich wie Kinder gewisse Muster einem Abschauen. Ich muss mich wohl mal mehr achten, was Prado so genau für Verhaltensweisen hat. Eines weiss ich aber genau, er kann die Terrassen-Tür bestens aufstossen und macht dies aber immer mit der Pfote und nicht mit der Schnauze. Wer weiss, vielleicht hat er dies uns ja abgeschaut, da wir ja nicht mit dem Kopf die Tür öffnen...

1 Kommentar:

Su hat gesagt…

Flori stößt Türen immer mit der Schnauze auf bzw. quetscht die Schnauze in die Türspalte, um sie von innen aufzudrücken. Tochter Mali dagegen beutzt die Pfote, um eine Tür aufzustoßen. Sie hat aber nicht von Flori gelernt, wie sie eine Tür zu sich hin öffnen kann. Komisch, was?